lunabaeren und mehr
lunabaeren und mehr



lunabaeren und mehr

  Startseite
    Hallo....
    Lunafanten
    Teddys
    Mäuse
    Ratten
    Hasen
    Andere Tierchen
    Country,Prim,...
    Filziges
    Die wilden Kerle
    Anfänge
    Sarahs Seiten
    Marvins Seiten
    Tauschis und Geschenke
    Fremdzugänge
    Schnurrrrrrrrrrrrr
    Gartenzeiten
    Links
    Impressum
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   Specksteinkunst von Steffen Böhm
   Sandras blog
   Sabines blog
   Tines Teddys
   Domherrenbären
   Baerenseele
   Susibären
   Nettebiene-Bears
   Teddyandmore
   Wildebären
   Nelweens
   Teddypfote
   Peri-Teddys
   Mela's blog
   Willy's Baer



Webnews

Webnews

Webnews



http://myblog.de/lunabaeren

Gratis bloggen bei
myblog.de





Icecrystal - eine Winterschnecke

Eigentlich mag ich den Winter ja gar nicht so sehr, aber ab und zu muss man sich mal überwinden...lach....so nahm ich die schönen Seiten der Kälte, des Schnees und des Eises in mir auf und mit Hilfe eines onlinekurses von Manuela Schulz (http://www.furry-critters.com/) entstand:
Icecrystal - eine weisse Winter-Weihnachtsschnecke

Details:
Größe: 18 cm lang und 9 cm hoch, Orginal-Schnitt von Körper und Kopf um 30 % verkleinert - vom Haus nur um 25%, Material: 6 mm Alpaka, Cashmere für den Bauch und Unterkiefer und Silberbrokat, mit Vlieseline hinterbügel für das Haus. Außerdem habe ich beim Haus noch ein silbernes Paspelband miteingefaßt - war eine Fummelarbeit, aber mit Vorheften ging es dann ganz gut.
Verziert ist "Icecrystal" mit Schneekristallen und Kristallglasherzen, die im Licht wunderschön schimmern und ihre Farbe verändern.
Nun bin ich gespannt, ob sie euch gefällt.















Das Schnecklein hat mir sehr viel Freude gemacht und das nächste mache ich dann mal mit Fühlern - ich freu mich schon drauf!
12.12.10 17:44


Werbung


Raoul und Roxane machen Urlaub in Kanada

Raoul verbringt dieses Jahr im absoluten Bären-Traumland seinen Jahresurlaub. Dort hat es noch große, dichte Wälder und glasklare, fischreiche Seen und seine liebste Beschäftigung ist natürlich ANGELN



Er paddelt jeden Tag auf einen anderen See raus und macht reiche Beute.



Am Abend kehrt er mit vollen Eimern zum Tipi zurück, wo ihn Roxane schon sehnsüchtig erwartet.
Sie hat unterdessen in den Wäldern fleißig Blaubeeren gesammlt und schon die Grillstelle angefeuert.





Zuerst gibt es Fisch am Spieß und danach werden alle kleineren Fische, Würstchen, Schaschlik und Gemüse auf dem Rost gegrillt.





Die beiden lassen es sich richtig gutgehen und schlagen sich ordentlich die Bärenbäuche voll.
Sogar einige leckere Muscheln hat Raoul heute mitgebracht und Roxane hat am Nachmittag einen gesunden Gemüseteller vorbereitet.





Ein bischen Bewegung nach so einem reichlichen Mahl tut beiden gut und so legen sie noch ein flottes Tänzchen auf die Wiese.



Aber Raoul ist bald so müde, dass er sich ins Tipi legt. Dort schmieden die beiden noch die Pläne für den nächsten Urlaubstag.




Raoul und Roxane sind 9 cm klein und nach meinem eigenen Klassikerschnitt aus Smokey Longpile und Suedine genäht und mit Kapok und Edelstahlgranulat schwer gefüllt. In den Händen haben sie kleine Magnete, mit denen sie Angeln, Körbe, Fische am Draht,….festhalten können.





Das Tipi habe ich bei ebay entdeckt, das Boot mit Paddel in einem Bärenshop, die Angel ist selbstgemacht und die Miniaturen sind fast alle aus dem „heubastelstübchen“ bei DAWANDA

http://de.dawanda.com/user/heubastelstuebchen

und wurden dort von Heidi speziell nach meinen Wünschen und Größenangaben gemacht – vielen Dank dafür!





Die Fotomontagen mit den Kanadischen Seen hat mein Sohn gemacht – vielen Dank Marvin für die tolle Arbeit!

Mit dieser Arbeit belegte ich bei einer Forumsaktion "Urlaubsbär" im Rossibaer.forum, zusammen mit den Hombibaeren aus der Schweiz, den ersten Platz.
1.11.10 11:14


Haiba - suaheli Charm

Haiba ein kleiner Sitz-Liegeele aus Smokey Long Pile, vom Rüssel bis zum Po nur knapp 11 cm klein hat einen mit Perlen und Pailetten bestickten Rüssel und ist zum 18 Geburi zu meiner Nichte Isabelle nach Bremen ausgewandert.







Viel Freude mit dem kleinen lunafanten!
1.11.10 13:07


Betty, Brenda und Buffy....3 neue Farbratten

Die 3 neuen Farbratte Betty, Brenda und Buffy sind auch aus meinen selbst gefärbten Stöffchen genäht. Sie haben ganz lange, bestickte Schwänze und schöne, farblich passende selbstgestrickte Zipfelmützen auf.







Brenda (lila) wurde schon adoptiert und wohnt bei einer lieben Freundin.





Betty und Buffy können noch adoptiert werden.
19.9.10 10:32


Agathe, Agnes und Rosy..... neue Pincushionschnecken

Endsspurt für den Sylter-Künstlermarkt......von meiner Nadel gekrochen sind:

Agathe und Agnes, 12 x 13 cm groß, aus Vintage-Velvet, gefüllt mit Granulat und Füllwatte und mit allerlei "Schnickschnack" bestickt......eigener Schnitt und gedacht, als Pincushion.....ich hoffe, sie gefallen den Nordlichtern

:





Agathe ist als Geburtstagüberraschung zu Sabine ausgewandert........



.....und Agnes wartet noch auf ein schönes Pläzchen für den Winter....



Rosy ist als Überraschungs-Tierchen nach Berlin gekrochen.
19.9.10 10:46


Think Pink! Stofffärbereien und viele Tierchen....

Lange Zeit habe ich hier nicht mehr eingetragen und so hat sich einiges angesammelt was ich euch aber noch zeigen möchte. Im Frühsommer habe ich wieder mal Stöffchen gefärbt - alle in Pink- und Rosetönen mit den unterschiedlichsten Farben wie Ostereierfarben, Batikfarben, Stofffarben.....



Daraus sind zunächst ein mal ganz viele Piepmätze nach meinem eigenen Schnitt und nach einer Idee von "Domherrenbären" entstanden. Vielen Dank Andrea!







Eine kleine rosa lunamaus ist mir dann auch noch von der Nadel gehüpft....









.......und weil nicht alle Menschen Pink mögen sind noch weitere Piepmätze in anderen Farben von meiner Nadel geflattert......



..... alle Piepmätze sind inzwischen ausgeflogen......und das Mäuschen "Rosa della estate" ist reserviert.
19.9.10 10:19


Quentin...ein Klassiker im Flieder

Pünktlich zum 1. Mai blüht in meinem Garten wieder der Flieder. Da habe ich mir heute gleich einen großen, duftenden Strauß ins Wohnzimmer geholt .....und schwuppdiwupp saß da der kleine Quentin drin und hat sich sichtlich wohl gefühlt. Quentin ist reserviert.



Uploaded with ImageShack.us

Quentin ist knapp 12 cm groß, nach meinem abgeänderten Klassikerschntt aus Smokey Longpile und Cashmere genäht und mit Kapok, Edelstahlgranulat und ganz viel Liebe gefüllt.









Quentin lag lange in meiner "UVO-Kiste und jetzt bin ich froh, dass ich ihn endlich mal fertig gemacht habe....hatte zwischendurch mal Bedenken, ob das mit den beiden verschiedenen Farben auch gut aussieht.
2.5.10 19:08


Ernst August wünscht euch FROHE OSTERN

Das war ein Kampf - ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was ich mit Ernst August alles mitgemacht habe, aber ich will euch die Geschichte erzählen:
Es begann eine Woche vor Ostern- ich wollte mir einen neuen Hasenschnitt entwerfen und verzweifelte fast am Kopf. 3 Köpfe wanderten gleich wieder in die Tonne, weil sie absolut nicht "hasig" aussahen - der 4. wurde zu Übungszwecken (Nase, Bemalung) zweckentfremdet und den 5. hätte ich beinahe auch wieder in die Tonne geworfen.
Da erhob sich plötzlich Ernst August und drohte mir, sofort mit seinem Kopf unter dem Arm, davon zu laufen, wenn ich den jetzt nicht endlich ansplinten würde.
Er wollte jetzt endlich einen Kopf auf seinen schönen Körper und hatte das Warten gründlich satt.
Ok, ich lies mich erweichen und splintete Nr. 5 endlich an, obwohl er mir immer noch nicht  richtig gefällt (aber das darf ich nicht laut sagen, sonst haut er wirklich noch ab
Kaum war Ernst August fertig, die Mondsteinperle und der Spitzenkragen angelegt - da wollte er sich doch tatsächlich davonschleichen! Ihm gefällt es nicht bei mir....ich wäre zu perfektionistisch und herzlos, weil ich Hasenköpfe in der Tonne entsorge.....  - das gab mir echt zu denken...



Mit gutem Zureden und dem Versprechen, dass ich für ihn eine schöne Wiese mit Ostereiern finden würde, gelang es mir, ihn zum Bleiben zu überreden.



Die Wiese fand ich zum Glück, aber Ernst August fing schon wieder an zu Motzen: " Er fühle sich hier nicht wohl und eigentlich wäre er auch gar keine Osterhase"
Er schaute also schon wieder so mürrisch aus seinem Fell, dass ich mir etwas anderes überlegen mußte.......



.....ich weiß ja, dass alle meine Tierchen auch meine Nadelkissen lieben - also nähte ich auch Ernst August ein hübsches Kissen, auf dem er sogar Platz nehmen konnte.
Mit großer Skepsis inspizierte er dann sein Pincushion.....und fragte mich so gleich, für was denn die 3 Gummistrippen auf dem Kissen wären?

Ich erklärte ihm, dass die dazu dienen, dass er, wenn er oben sitzt und man das Kissen z.B. vom Tisch ins Regal stellt, er nicht runter fallen kann......oh weh, das hätte ich besser verschwiegen......da war es aus "mit lustig" und er fauchte mich an, dass er da oben keinesfalls sitzen bleibt und sich stechen läßt und außerdem braucht er auch keine Akupunktur und Woodoo hast er auch.....er wollte auf und davon..



........ABER jetzt hatte ich die Faxen dicke und schnappte mir den 10 cm kleinen Kerl (mit Ohren 14 cm) und befestigte ihn auf dem Kissen.
Und ich finde, da paßt er ausgezeichnet hin....es ist einfach perfekt und jetzt kann er mich angucken, wie er will und schmollen und murren,....es ist mir egal...er bleibt dort sitzen - Punkt!




Von weiteren Hasen habe ich jetzt erst mal genug....irgendwie sind das nicht so meine Tierchen obwohl sie mir bei anderen immer sehr gefallen, aber ich kann sie einfach nicht "niedlich" machen....das schaff ich nicht...das sieht bei mir irgendwie immer so künstlich aus und deshalb habe ich bewußt einen Charakterhasen mit Schmollblick gemacht.....ich hoffe, er gefällt euch trotzdem.

1.4.10 17:41


Viele schöne Tierchen und Geschenke......

.............sind in den letzten Monaten bei mir eingezogen.
Im Juli 2010 kam ein ganz tolles Päckchen aus Berlin von der lieben Bettina bei mir an und darin waren, neben vielen schönen Dingen, auch ein ganz bezaubernde kleine Maus und eine wunderschöne Rosen-Stofftasche:







Liebe Bettina, ich hab mich riesig über die schönen Sachen gefreut!

Als Geburtstags-Geschenke wohnen jetzt bei mir:
Eine klitzekleine Erdbeermaus "Fragolina" von der lieben Tati aus Südtirol:



Von Sabines Nadel hüpfte für mich ein wunderschöner Pieke-Ele entstanden nach einem Schnitt von Monica Spicer:



Und von meiner Freundin Sandra zog der klitzekleine Kater "Socke" bei mir ein....ganze 5 cm ist die bezaubernde Mieze groß:



Genäht ist Socke nach Sandras eigenem Schnitt.



Tati, Sabine und Sandra - ihr habt mir eine riesengroße Freude mit den schönen Tierchen gamacht - viiiiiiiielen lieben Dank!!!
19.9.10 11:00


GRÜN....wie viele verschiedene Töne gibt es?

Könnt ihr euch noch an meine beiden Weihnachts-Elefanten Imani (Glaube - weiss) und Pendo (Liebe - rot) erinnern?
Glaube und Liebe trugen mich durch eine schwere Zeit nach dem Tod von meinem Vater und eigentlich fehlt noch das ENTSCHEIDENDE, welches ich damals, in meinem großen Schmerz, noch nicht hatte:

Die HOFFNUNG - und sie ist GRÜN!

So kam mir die Idee, zum Frühlingsanfang allen Menschen, dir mir durch die schwere Zeit geholfen haben,ein kleines grünes Tierchen zu schenken - als Dank, dass sie ....mich in den Arm genommen haben....mit mir geweint haben....mich getröstet haben....oder einfach nur für mich da waren. Als Zeichen der Hoffnung....dass das Leben wieder neu beginnt....mit dem ersten GRÜN....mit dem Vogelgezwitscher am Morgen....mit den warmen Sonnenstrahlen und der Hoffnung, dass ich meinen geliebten Vater einmal wieder sehe.

Nun brauchte ich viele schöne grüne Stöffchen und so färbte ich mit Eierfarben, Batikfarben und probierte immer wieder verschiedene Mischungen aus bis ich eine schöne Auswahl von Stoffen hatte.

Wie viele verschiedene GRÜN-TÖNE gibt es eigentlich? Bei meinen Überlegungen kamen mir diese Farben in den Sinn:
Hellgrün, Dunkelgrün, Pastellgrün, Blaugrün, Gelbgrün, Minthgrün, Neongrün,
Zitronengrün, Apfelgrün, Erbsengrün, Blattgrün, Moosgrün, Olivgrün, Grasgrün, Waldgrün, Tannengrün, Lärchengrün, Birkengrün, Farngrün, Algengrün,
Smaragdgrün, Turmalingrün, Jadegrün,
Jägergrün, Lodengrün,
aber auch negative Grüntöne, wie z.b. Giftgrün und Schimmelgrün.

Nun kamen meine Schnitte zum Einsatz und nach Fertigstellung fehlte den grünen Tierchen etwas Pepp.....und so bekamen sie alle kleine, feine rote Details und siehe da, das GRÜN begann ganz lebendig zu leuchten und ich war richtig froh über meine Farbwahl.

Eigentlich wollte ich die Tierchen alle in meinem Garten fotografieren....zum Frühlingsanfang.....aaaaaaaaaaaber, es gibt keinen Frühlingsanfang, jedenfalls nicht in meinem Garten, denn da liegt noch Schnee.
So habe ich meinen Fotokoffer aufgebaut und versucht die "GRÜNLINGE" schön abzulichten.

Hier mal zwei erste Fotos mit allen 7.
Ich werde euch jetzt jeden Tag, bis zum Frühlingsanfang am Samstag, ein Tierchen mit Namen, Schnitt, Größe,.....vorstellen und hoffe, sie gefallen euch.



15.3.10 09:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung